„MobilStreifen“ - Kreative Filmtechniken mit dem Smartphone

ANMELDUNG HIER

 

Smartphones und Tablets sind multimediale Alleskönner. Für die meisten Menschen gehören sie fest zum Alltag. Die eingebauten Kameras werden immer leistungsfähiger und die Geräte erlauben das einfache Nachbearbeiten und Schneiden aufgenommener Clips. Mit Hilfe einer Vielzahl von Apps ist es möglich, kleine Filmprojekte ohne die Hinzunahme weiterer Technik intuitiv zu realisieren. Das Smartphone ist immer dabei, die Kamera lässt sich leicht positionieren und bietet so die Möglichkeit, ungewöhnliche Perspektiven schnell und einfach einzufangen. So ist es ein kurzer Weg von einer anfänglichen Projektidee bis hin zum fertigen Produkt. Im Zentrum der Fortbildung steht der kreative und künstlerische Umgang mit den Geräten. Die Teilnehmer*innen erlangen Grundkenntnisse der Filmgestaltung, beginnend mit der Planung einer Filmsequenz, über die Auflösung der einzelnen Bilder in Einstellungen und Szenen und den anschließenden Filmexport bis hin zum fertigen Film. Auch Themenbereiche wie Licht und Ton, Storytelling oder rechtliche Grundlagen werden behandelt.

Die Fortbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil, in dem die Teilnehmer*innen selbst aktiv werden und einen künstlerisch-kreativen Filmclip erstellen. Ziel ist es, den Teilnehmenden einen Überblick über die Möglichkeiten des Filmens und die Bearbeitung mit mobilen Geräten zu vermitteln und so ein Bewusstsein für den künstlerischen Umgang in Medienprojekten zu fördern.

Zielgruppe: Lehrer*innen und Sozialarbeiter*innen, Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit, Student*innen, Multiplikator*innen und Interessierte.

Teilnahmebeitrag: 50,- Euro, Gruppengröße: ab 8 Personen

Benötigtes Material:
- stabile Internetverbindung (ggf. LAN-Kabel)
- Laptop/PC/Tablet inkl. Webcam und Mikrofon für die Teilnahme am Zoom-Meeting
- Smartphone für die praktische Arbeit
- ggf. Smartphone-Stativ

Ort: ONLINE-WORKSHOP über ZOOM

Termin: Montag, 14.11.22 und Dienstag,15.11.22, jeweils von 15-18 Uhr in Kooperation mit dem jfc Medienzentrum e.V. in Köln